12 Millionen Euro für Wasserstofftechnologie in Saerbeck

Das Land NRW unterstützt den industriellen Aufbau von Wasserstoff-Technologie in Saerbeck mit zwölf Millionen Euro. Das Unternehmen Enapter und die Fachhochschule Münster fertigen da künftig Elektrolyseuren.

© pxhere.com

Die Elektrolyseuren wandeln erneuerbaren Strom in Wasserstoff um. So wird langfristig Strom gespeichert und für die Wirtschaft nutzbar gemacht.

Ende Mai hatte der Bund zehn Projekte aus Nordrhein-Westfalen für das größte Wasserstoff-Vorhaben in der Europäischen Union angemeldet. 2022 startet in der Klimakommune Saerbeck die industrielle Massenfertigung.

Das Land verspricht sich von der Serienfertigung, dass künftig kostengünstig grüner Wasserstoff in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt wird. Damit werde ein wichtiger Beitrag für den klimafreundlichen Umbau der Industrie und zum Erreichen der Klimaschutzziele geleistet.

Weitere Meldungen