Hoffnung auf mehr Züge im Tecklenburger Land

Für zwei alte Bahnstrecken im Tecklenburger Land gibt es Chancen, dass dort in Zukunft wieder Personenzüge fahren.

© Jens Stachowitz

Der Zweckverband Mobilität Münsterland (ZVM) hat gestern (25.05.20) entschieden, für die Strecken Machbarkeitsstudie zu erstellen. Zum einen geht es um den Abschnitt der Tecklenburger Nordbahn zwischen Rheine und Recke. Für den anderen Teil der Nordbahn von Recke nach Osnabrück ist die Reaktivierung schon geplant. In Rheine wäre der Umstieg auch in Fernverkehrszüge möglich, zum Beispiel Richtung Amsterdam und Berlin und in Nahverkehrszüge Richtung Ruhrgebiet und Nordseeküste.

Zum anderen prüft der ZVM, ob sich die Strecke Ibbenbüren-Lengerich wieder für den Personenverkehr nutzen lässt. Klappt das, wären die bestehenden Bahnstrecken Rheine-Osnabrück und Münster-Osnabrück miteinander verbunden. Beide zu prüfende Strecken sind aktuell nicht stillgelegt, heißt es vom ZVM. Dort fahren gelegentlich noch Güterzüge.

Weitere Meldungen