Unwetter in der Region

Das Unwetter mit Starkregen hat für viele Feuerwehreinsätze gesorgt. In Laer ist ein Bach über die Ufer getreten und hat zahlreiche Straßen geflutet.

© Feuerwehr Laer

Update Laer 11:50 Uhr

Laer steckt nach dem Unwetter noch mitten in den Aufräumarbeiten. Straßen sind voller Schlamm, nachdem das Wasser von den Feldern durchs Dorf geströmt war. Die Schule ist vollgelaufen. In etlichen Haushalten ist der Strom noch immer ausgefallen beziehungsweise vorsichtshalber abgestellt, weil Keller vollgelaufen sind.

Krisensitzung mit Anwohner:innen am Montag

Am Montag (07.06.21) gibt es eine Krisensitzung. Bürgermeister Manfred Kluthe ist seit gestern Abend (03.06.21) im Dorf unterwegs, um mit den Laerer:innen zu sprechen und sich einen Überblick zu verschaffen. Noch gibt es kein klares Schadensbild. Kluthe geht davon aus, dass es Monate dauern wird, bis die Schäden behoben sind. Darum und um eine Strategie für zukünftige Unwetter geht es am Montag in der Krisensitzung. Später gibt es dazu eine Bürger:innen-Beteiligung.

Schäden sind massiv

Jetzt gehe es vorrangig darum, Straßen und Einfahrten vom Schlamm zu befreien. Einige Laerer:innen kämen mit dem Auto noch nicht vom Grundstück. Kanalschächte sind verstopft und es ist weiterer Regen angekündigt. Dann geht es daran, Keller trockenzulegen und das weggerissene Ufer des Ewaldibaches wieder aufzubauen.

Laerer:innen helfen sich untereinander

Betroffene in Laer brauchen jetzt viel Geduld. Davon geht Kluthe aus. Zu den langwierigen Arbeiten, ein Haus wieder trocken zu legen kämen die Lieferengpässe für viele Baumaterialien. Firmen, die sofort anfangen, seien schwer zu finden. Nach vielen Gesprächen lobte Kluthe die gute Dorfgemeinschaft in Laer: Noch bevor die Feuerwehr kam, hätten sich Nachbarn in vielen Fällen schon untereinander geholfen und täten das noch.

Unwetter hat Laer, Altenberge und Emsdetten besonders getroffen

Das Unwetter in der Region hat am Abend für viele Feuerwehreinsätze gesorgt. Im Kreis Steinfurt waren es insgesamt 81 - hauptsächlich in Laer, Altenberge und Emsdetten. In Laer ist ein Bach über die Ufer getreten und hat zahlreiche Straßen im Ort überschwemmt. Laut Feuerwehr kam das Wasser von den Feldern und hat dann den Bach und die Straßen geflutet und für viele Schäden gesorgt. Zahlreiche Keller sind vollgelaufen. Menschen wurden nicht verletzt. Feuerwehren aus den umliegenden Orten waren bis sechs Uhr als Nachbarschaftshilfe im Einsatz.

In Emsdetten gab es 21 Einsätze. In Münster war die Feuerwehr 40 Mal im Einsatz. Die Einsatzkräfte haben Keller ausgepumpt und Bäume gesichert, in denen der Blitz eingeschlagen war.


Aktuelle Infos zum Wetter in der Region und die Unwetterwarnungen vom Deutschen Wetterdienst

Unwetter in Laer© Feuerwehr Laer
Unwetter in Laer
© Feuerwehr Laer

Weitere Meldungen