Münster bleibt Hauptziel von Pendlern der Region

Im Münsterland fahren die meisten Pendler zur Arbeit nach Münster. Das zeigt der aktuelle Pendler-Atlas des Landesamtes für Statistik.

© RADIO RST

Demnach kamen im letzten Jahr gut 100.000 Menschen von außerhalb zum Arbeiten nach Münster. Das sind etwa 45 Prozent der Berufstätigen in der Stadt. Im Kreis Steinfurt ist etwa jeder dritte Berufstätige ein Pendler. Kreisweit fuhren im letzten Jahr etwa 80.000 Menschen regelmäßig zur Arbeit in einen Ort. Die meisten Pendler gibt es in Emsdetten, Greven, Ibbenbüren und Steinfurt. Nur in Rheine hat die Mehrheit einen Job in der Heimatstadt.

Tecklenburg hat kreisweit die höchste Quote an Pendlern von außerhalb. Dort kommen 78 Prozent aller Berufstätigen aus einem anderen Ort zum Arbeiten in die Stadt. Damit liegt Tecklenburg im NRW-Vergleich auf Platz zwei. Nur in Holzwickede im Kreis Unna ist die Einpendlerquote noch höher.

NRW Pendleratlas

Weitere Meldungen