Hilfe für überschwemmte Höfe

Immer mehr Landwirte auch aus dem Kreis Steinfurt unterstützen die Hilfsorganisationen in den Hochwassergebieten. Aus Tecklenburg-Ledde, beispielsweise, sind am Freitag (30.07.) sieben Sattelschlepper und LKW mit Anhängern nach Heinsberg gefahren. Sie haben Heu, Stroh und Futter zu fünf Höfen in Euskirchen und Heinsberg gebracht.

© pxhere.com

An der Aktion sind Landwirt:innen aus dem Kreis Steinfurt beteiligt, außerdem Transportfirmen und Menschen, die Geld für Futter gespendet haben. In Ledde liegen weitere Futtermittel bereit für den nächsten Transport in ein paar Wochen.

Sachspenden (Futtermittel, Heu, Stroh …) weiter gesucht

Für alle Landwirte, die mit Sachspenden (Futtermittel, Heu, Stroh …) landwirtschaftliche Betriebe in den Hochwassergebieten unterstützen möchten, empfiehlt der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband die Futtermittelbörse der Maschinenringe oder die Anlaufstelle des Rheinischen Landwirtschaftsverbandes.

Wo kein Futter hilft, hilft Geld...

Landwirte und Winzer aus den Überschwemmungsregionen sind dringend auch auf finanzielle Mittel angewiesen. Um schnelle und unbürokratische Hilfe zu leisten, hat der Deutsche Bauernverband in Zusammenarbeit mit der Schorlemer Stiftung ein Spendenkonto eingerichtet und bittet alle spendenbereiten Menschen um Unterstützung.

Schorlemer Stiftung des DBV e.V.

Bank: Volksbank Köln-Bonn

IBAN: DE57 3806 0186 1700 3490 43

BIC: GENODED1BRS

Stichwort: Hochwasserhilfe Juli 2021

Weitere Meldungen