Gut gelaufen: RADIO RST-Aktion "Kreis Steinfurt sieht gelb!"

Erstklässler und die Polizei haben bei der Aktion von RADIO RST Autofahrer kontrolliert, um die Schulwege sicherer zu machen.

© RADIO RST

Viele Eltern haben ein mulmiges Gefühl, wenn ihre Kinder in die Schule kommen und sich alleine auf dem Schulweg durch den Straßenverkehr kämpfen. RADIO RST hat wieder mit der Aktion „Kreis Steinfurt sieht gelb!“ geholfen, den Schulweg sicherer zu machen.

12 Jahre "Kreis Steinfurt sieht gelb!"

Das zwölfte Jahr ist es jetzt, in dem RADIO RST die Autofahrer dafür sensibilisiert, ganz besonders auf die Schulkinder zu achten. Damit die Erstklässler in Metelen, Tecklenburg, Ochtrup oder Westerkappeln unterwegs gut gesehen werden, haben wir mehr als 4.000 gelbe Käppis an sie verteilt. Schüler und Polizisten haben außerdem gemeinsam die Autofahrer kontrolliert.

Geschwindigkeitskontrollen vor Grundschulen

Mit der Laserpistole "bewaffnet", standen die Mädchen, Jungen und Polizisten rund 20 mal vor Grundschulen. Und das hat gewirkt. Die meisten Autofahrer haben sich an das vorgeschriebene Tempo gehalten. Dafür gab es dann ein Lob und einen Dankzettel von den Schülern. Wer zu schnell war, bekam dagegen einen Denkzettel verpasst. Das ist oft besser, als ein teures Knöllchen von der Polizei. Und auch die „Verkehrssünder“ fanden die Aktion gut.

Erfolgsstory mit guten Partnern

Wir setzen die Erfolgsgeschichte fort. Auch nächstes Jahr gibt es zur Einschulung „Kreis Steinfurt sieht gelb!“, damit die Erstklässler sicher zur Schule kommen. Die Aktion von RADIO RST läuft in Zusammenarbeit mit dem Kreis Steinfurt, der Kreisverkehrswacht Steinfurt, der Kreispolizei Steinfurt, dem Schulamt für den Kreis Steinfurt und unserem Sponsor Schmitz Cargobull. Schirmherr ist jedes Jahr der Landrat.

Weitere Meldungen