Geständnis nach Messerattacke in Osnabrück

Ex-Lebensgefährtin mit Messerstichen tödlich verletzt

© pxhere.com

Nach einer tödlichen Messerattacke in Osnabrück hat der mutmaßliche Täter gestanden. Nach Informationen der Neuen Osnabrücker Zeitung hat der Ex-Freund der Frau ein umfassendes Geständnis abgelegt. Täter und Opfer sind syrische Flüchtlinge. Motiv der Tat war demnach, dass der Mann nicht mit der Trennung klar kam. Freitag (06.12.19) stach der 27-Jährige Mann mehrfach mit dem Messer auf die Frau ein. Sie starb später im Krankenhaus. Polizei und Staatsanwaltschaft Osnabrück gehen im Moment von Mord aus.

Weitere Meldungen