Erfolg für Projekt Telenotarzt

Rettungskräfte in Münster haben seit März Unterstützung durch einen Onlinenotarzt. Bilder und Patientendaten werden in Echtzeit übertragen.

© Stadt Münster

Die Versorgung von Notfall-Patienten in Münster hat sich durch das Projekt Tele-Notarzt deutlich verbessert. Das ist die erste Bilanz seit dem Start im März. Seitdem haben Rettungskräfte schon zu Beginn ihres Einsatzes immer einen Notarzt online als Verstärkung. Über hochmoderne Technik stimmen sie sich mit dem Telenotarzt oder der Telenotärztin ab. Diese bekommen in Echtzeit Bilder und Patient:innen-Daten, bis die Notarzt-Kolleg:innen am Einsatzort eintreffen. Mehr als 300 solche Einsätze hat es schon gegeben. Momentan sind zwei Rettungswagen ans Tele-Notarzt-System angeschlossen. Ein Ausbau ist im Gespräch, auch mit den Nachbar-Kreisen.

Weitere Meldungen