Eisenbahn-Gewerkschaft EVG hat zum Streik bei der Eurobahn aufgerufen

Viele Züge sind kürzer unterwegs und bieten weniger Plätze

© RADIO RST

Mitarbeiter der Eurobahn in der RADIO RST-Region streiken. Die Eisenbahn-Gewerkschaft EVG hat dazu aufgerufen. Die EVG beklagt, dass die Eurobahn kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt hat. Die Gewerkschaft fordert unter anderem 7,5 Prozent mehr Geld und mehr Urlaub für die Mitarbeiter. Die Eurobahn hält das für überzogen. Auf den Strecken Münster - Rheine und Münster - Osnabrück sind heute viele Züge kürzer als sonst und es stehen weniger Plätze zur Verfügung. Aktuelle Infos der Eurobahn.

Update 10.12.19

Mitarbeiter der Eurobahn in der RADIO RST-Region streiken auch heute. Die Mitarbeiter hatten sich in einer Urabstimmung der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft mit großer Mehrheit für einen unbefristeten Streik ausgesprochen. Einige Züge fallen aus, auf den Strecken Rheine - Münster und Münster - Osnabrück sind oft kürzere Züge unterwegs. Auch die Mitarbeiter in der Werkstatt in Hamm streiken. Das werde sich in den kommenden Tagen immer stärker auswirken. Die Gewerkschaft fordert unter anderem 7,5 Prozent mehr Geld und mehr Urlaub für die Mitarbeiter. Die Eurobahn hält das für überzogen.

Weitere Meldungen