Digitalpakt Schule

Das Land NRW fördert die Digitalisierung an Schulen im Kreis Steinfurt mit weiteren knapp 200.000 Euro. Das Geld aus dem Fördertopf Digitalpakt Schule geht nach Wettringen, Rheine, Ibbenbüren und Lengerich.

© pxhere.com

Das Land fördert Investitionen in die IT-Ausstattung und Breitbandanschlüsse. Auch Schulungen für Lehrkräfte werden aus dem Fördertopf bezahlt.

47.000 Euro für Wettringen

In Wettringen werden mit den 47.000 Euro vom Land die Gebäude der Förderschule Josefschule mit Glasfaser verbunden.

76.000 Euro für Rheine

Die 76.000 Euro für Rheine sind für das Kopernikus-Gymnasium, das Gymnasium Dionysianum und die städtische Gemeinschaftsgrundschule Michaelschule gedacht. Die Stadt steckt das Geld in Präsentationsgeräte und das schulische WLAN.

18.000 Euro für Ibbenbüren

Auch an der Freien Schule Tecklenburger Land in Ibbenbüren sind die 18.000 Euro für Netzwerkinfrastruktur, WLAN und aktive Anzeigegeräte gedacht.

Gut 55.000 Euro für Lengerich

Die Stadt Lengerich nimmt die gut 55.000 Euro Fördergeld, um an der Grundschule Stadtfeldmark zwei PC-Räume zu modernisieren und neu einzurichten. Außerdem ist dort gigabitfähiges WLAN geplant und es gibt weitere Anzeige- und Interaktionsgeräte für die Unterrichtsräume.

Weitere Meldungen