20 Jahre "Ökoprofit Münster"

Die Stadt Münster hat in zwanzig Jahren knapp 120 Unternehmen für nachhaltiges Wirtschaften ausgezeichnet. Das Konzept kommt ursprünglich aus Österreich und zeigt, dass Umwelt- und Klimaschutz und wirtschaftlicher Gewinn vereinbar sind.

© Stadt Münster

Pro Durchgang gibt es für jeweils 15 Betriebe und Unternehmen Workshops und Coachings, um das umzusetzen und am Ende bekommen sie das "Ökoprofit"-Zertifikat. Allein in Münster hilft das, pro Jahr 18.300 Tonnen CO2, 25,3 Millionen Kilowattstunden Strom, 1.560 Tonnen Abfall, mehr als 159.000 Kubikmeter Wasser und 4,2 Millionen Euro zu sparen.

Allwetterzoo als prominenter Mehrfachteilnehmer

Etliche Unternehmen sind mehrfach zertifiziert, darunter beispielsweise der Allwetterzoo. Dort heißt es zu "Ökoprofit": „Wir wissen, dass jeder investierte Cent in Energie- und Ressourceneffizienz sich mindestens doppelt auszahlt. Einmal rein wirtschaftlich und zum anderen für den Klima- sowie den Artenschutz."

Stadt Münster gehört zu "Ökoprofit"-Pionieren

Die Stadt Münster hat im Jahr 2.000 als eine der ersten Städte in NRW das Projekt "Ökoprofit Münster" ins Leben gerufen und 2001 erstmalig Teilnehmende ausgezeichnet. Derzeit läuft der 12. Durchgang.

"Ökoprofit" auch im Kreis Steinfurt schon lange Thema

Seit gut 17 Jahren setzt auch der Kreis Steinfurt auf "Ökoprofit". Mehr als 120 Unternehmen, Dienstleister, soziale und kommunale Einrichtungen aus dem Kreis Steinfurt haben in den bisher zehn Runden die Möglichkeit genutzt, nachhaltiger zu werden.

Nachhaltig wirtschaften lohnt sich

Sie haben ihre Betriebskosten um mehr als 53.000 Euro pro Jahr und Betrieb gesenkt. Gleichzeitig sparen die Unternehmen der vergangenen zehn ÖKOPROFIT-Auflagen durch ihre Teilnahme gemeinsam jährlich gut 7.400 Tonnen Abfall, 53 Millionen Kilowattstunden Energie und 150.000 Kubikmeter Wasser ein. Außerdem haben sie ihren CO2-Ausstoß um fast 24.000 Tonnen pro Jahr reduziert.

Der elfte Durchgang läuft.

Weitere Meldungen