Carsten Uhl
Am Nachmittag
 

Zwei der mutmaßlichen Räuber von Greven mit Phantombildern gesucht



Fotos: Landeskriminalamt NRW

 

Im Zuge der Ermittlungen zu einem brutalen Überfall in Greven hat die Polizei diese beiden Phantombilder online gestellt. Vier Männer hatten Ende September (28.09.) einen älteren Herren abends in seiner Wohnung überfallen. Eins der Bilder zeigt einen 30 bis 40 Jahre alten Mann, vermutlich den Anführer. Der Zweite ist 20 bis 30 Jahre alt. Ein besonderes Merkmal waren die hervorstechenden Augen und die aggressive Vorgehensweise. Die Vier haben den 82-Jährigen nicht nur massiv bedrohten sondern auch geschlagen. Sie gingen MIT ihm im ganzen Haus auf die Suche nach Bargeld. Dann ließen sie ihn gefesselt im Keller zurück. Die Täter sprachen gebrochen Deutsch. Die Phantombilder haben wir auf RADIO RST.de.









Webchannels
LICHTBLICKE, WEIL MENSCHEN HOFFNUNG BRAUCHEN
Tier-SOS
facebook Instagram WhatsApp Twitter

Zwei der mutmaßlichen Räuber von Greven mit Phantombildern gesucht



Fotos: Landeskriminalamt NRW

 

Im Zuge der Ermittlungen zu einem brutalen Überfall in Greven hat die Polizei diese beiden Phantombilder online gestellt. Vier Männer hatten Ende September (28.09.) einen älteren Herren abends in seiner Wohnung überfallen. Eins der Bilder zeigt einen 30 bis 40 Jahre alten Mann, vermutlich den Anführer. Der Zweite ist 20 bis 30 Jahre alt. Ein besonderes Merkmal waren die hervorstechenden Augen und die aggressive Vorgehensweise. Die Vier haben den 82-Jährigen nicht nur massiv bedrohten sondern auch geschlagen. Sie gingen MIT ihm im ganzen Haus auf die Suche nach Bargeld. Dann ließen sie ihn gefesselt im Keller zurück. Die Täter sprachen gebrochen Deutsch. Die Phantombilder haben wir auf RADIO RST.de.