Sven Sandbothe
Am Wochenende
 

Trockenheit: Städte und Gemeinden in der Region brauchen viel Wasser für Grünflächen



Bild: Presseamt Stadt Münster

 

Bei dem trockenen, heißen Wetter zurzeít kommen die Mitarbeiter der Städte und Gemeinden in der RADIO RST-Region kaum mit dem Wässern hinterher. Die öffentlichen Grünflächen und Bäume brauchen täglich mehrere hunderttausend Liter Wasser. In einigen Orten werden Anwohner und die Feuerwehr um Hilfe gebeten.

 

Neugepflanzte Grünanlagen und Bäume brauchen am dringendsten Wasser. Im Kreis Steinfurt liegt Emsdetten beim Wasserverbrauch nach einer kleinen RADIO RST-Umfrage vorn, mit 80.000 Litern pro Tag, dann kommen Rheine und Ibbenbüren. In Osnabrück war gestern Abend (23.07.2018) die Freiwillige Feuerwehr unterwegs und hat Bäume gegossen. In Münster füllen Mitarbeiter vom Grünflächenamt Wasser in große Plastiksäcke rund um die Bäume. Daraus sickert es dann langsam in die Erde. In Baugebieten kommen die großen Takwagen nicht überall hin, hieß es aus Emsdetten. Die Stadt bittet Anwohner, auch mal selbst zur Gießkanne zu greifen.








Webchannels
Tier-SOS
facebook Instagram WhatsApp Twitter

Trockenheit: Städte und Gemeinden in der Region brauchen viel Wasser für Grünflächen



Bild: Presseamt Stadt Münster

 

Bei dem trockenen, heißen Wetter zurzeít kommen die Mitarbeiter der Städte und Gemeinden in der RADIO RST-Region kaum mit dem Wässern hinterher. Die öffentlichen Grünflächen und Bäume brauchen täglich mehrere hunderttausend Liter Wasser. In einigen Orten werden Anwohner und die Feuerwehr um Hilfe gebeten.

 

Neugepflanzte Grünanlagen und Bäume brauchen am dringendsten Wasser. Im Kreis Steinfurt liegt Emsdetten beim Wasserverbrauch nach einer kleinen RADIO RST-Umfrage vorn, mit 80.000 Litern pro Tag, dann kommen Rheine und Ibbenbüren. In Osnabrück war gestern Abend (23.07.2018) die Freiwillige Feuerwehr unterwegs und hat Bäume gegossen. In Münster füllen Mitarbeiter vom Grünflächenamt Wasser in große Plastiksäcke rund um die Bäume. Daraus sickert es dann langsam in die Erde. In Baugebieten kommen die großen Takwagen nicht überall hin, hieß es aus Emsdetten. Die Stadt bittet Anwohner, auch mal selbst zur Gießkanne zu greifen.