Kathleen Berger
Am Morgen
 

Toter Mann in Münster: Keine Gewalttat, sondern Unfall




Toter Mann in Münster: Keine Gewalttat, sondern Unfall
Bei dem Mann, der vor einer Woche leblos im Hafenbecken in Münster gefunden wurde, handelt es sich um den 20-jährigen Julius. RADIO RST hatte darüber berichtet. Die Polizei schließt eine Gewalttat aus.

 

Hotspot: Hafen Münster

Der Hafen in Münster ist für viele Studenten in der RADIO RST-Region der Party Hotspot. Viele Menschen trinken hier ihr Feierabendbier oder gehen am Wochenende in einer der Bars und in Clubs feiern. Nachdem am vergangenen Dienstag (05.02.) die Leiche des 20-jährigen im Hafen gefunden wurde, wird in der RADIO RST-Region über das Thema Sicherheit diskutiert.

 

Wie sicher ist die Uferpromenade?

Letzte Woche haben Taucher der Feuerwehr im Dortmund-Ems-Kanal in Münster eine Leiche geborgen. Es ist der 20-jährige Julius, der Mitte Januar als vermisst gemeldet wurde, nachdem er von einer Party am Vorabend nicht nach Hause gekommen ist. Passanten haben im Hafenbecken in Münster einen leblosen Körper entdeckt. Die Polizei in Münster teilt auf RADIO RST-Nachfrage mit, dass es sich nicht um eine Gewalttat handelt, sondern dass der 20-jährige Mann bei einem tragischen Unfall gestorben ist.









Webchannels
LICHTBLICKE, WEIL MENSCHEN HOFFNUNG BRAUCHEN
Tier-SOS
facebook Instagram WhatsApp Twitter

Toter Mann in Münster: Keine Gewalttat, sondern Unfall




Toter Mann in Münster: Keine Gewalttat, sondern Unfall
Bei dem Mann, der vor einer Woche leblos im Hafenbecken in Münster gefunden wurde, handelt es sich um den 20-jährigen Julius. RADIO RST hatte darüber berichtet. Die Polizei schließt eine Gewalttat aus.

 

Hotspot: Hafen Münster

Der Hafen in Münster ist für viele Studenten in der RADIO RST-Region der Party Hotspot. Viele Menschen trinken hier ihr Feierabendbier oder gehen am Wochenende in einer der Bars und in Clubs feiern. Nachdem am vergangenen Dienstag (05.02.) die Leiche des 20-jährigen im Hafen gefunden wurde, wird in der RADIO RST-Region über das Thema Sicherheit diskutiert.

 

Wie sicher ist die Uferpromenade?

Letzte Woche haben Taucher der Feuerwehr im Dortmund-Ems-Kanal in Münster eine Leiche geborgen. Es ist der 20-jährige Julius, der Mitte Januar als vermisst gemeldet wurde, nachdem er von einer Party am Vorabend nicht nach Hause gekommen ist. Passanten haben im Hafenbecken in Münster einen leblosen Körper entdeckt. Die Polizei in Münster teilt auf RADIO RST-Nachfrage mit, dass es sich nicht um eine Gewalttat handelt, sondern dass der 20-jährige Mann bei einem tragischen Unfall gestorben ist.