Carsten Uhl
Am Nachmittag
 

Qual der Wahl: Welches Studium passt zu mir?



Bild: pxhere.com

 

Abiturienten in der RADIO RST-Region überlegen zurzeit, was sie nach dem Schulabschluss machen und wie ihre berufliche Zukunft aussieht. Die Wahl fällt oft schwer, denn sie kann entscheidend für den weiteren Lebensweg sein. Und häufig reden auch die Eltern mit.

 

"Viele Abiturienten stehen extrem unter Druck, wenn es um die Studien- und  Berufsentscheidung geht", sagt Bernadett Greiwe, Chefin der zentralen Studienberatung der Uni Münster. Eltern erwarteten von ihren Kindern heute oft, dass sie gleich nach der Schule einen Beruf auswählen, der in Zukunft viel Geld bringt. Doch eine solche Sicherheit gebe es gar nicht. "Der Arbeitsmarkt ist im Wandel und auch die Stundenten verändern sich im Laufe des Studiums. Viele, die ein Fach beginnen, landen nach dem Abschluss in einem anderen Bereich als zunächst gedacht." Bernadett Greiwe rät Familien zu mehr Gelassenheit. Gerade weil die G8-Abiturienten jünger sind als ihre Kommilitonen, bräuchten sie mehr Ruhe für ihre Studien- und Berufsentscheidung. An der Uni in Münster gibt es beispielsweise die Möglichkeit, probeweise eine Vorlesung zu besuchen. Auch Praktika seien sinnvoll.

 

 








Webchannels
Tier-SOS
facebook Instagram WhatsApp Twitter

Qual der Wahl: Welches Studium passt zu mir?



Bild: pxhere.com

 

Abiturienten in der RADIO RST-Region überlegen zurzeit, was sie nach dem Schulabschluss machen und wie ihre berufliche Zukunft aussieht. Die Wahl fällt oft schwer, denn sie kann entscheidend für den weiteren Lebensweg sein. Und häufig reden auch die Eltern mit.

 

"Viele Abiturienten stehen extrem unter Druck, wenn es um die Studien- und  Berufsentscheidung geht", sagt Bernadett Greiwe, Chefin der zentralen Studienberatung der Uni Münster. Eltern erwarteten von ihren Kindern heute oft, dass sie gleich nach der Schule einen Beruf auswählen, der in Zukunft viel Geld bringt. Doch eine solche Sicherheit gebe es gar nicht. "Der Arbeitsmarkt ist im Wandel und auch die Stundenten verändern sich im Laufe des Studiums. Viele, die ein Fach beginnen, landen nach dem Abschluss in einem anderen Bereich als zunächst gedacht." Bernadett Greiwe rät Familien zu mehr Gelassenheit. Gerade weil die G8-Abiturienten jünger sind als ihre Kommilitonen, bräuchten sie mehr Ruhe für ihre Studien- und Berufsentscheidung. An der Uni in Münster gibt es beispielsweise die Möglichkeit, probeweise eine Vorlesung zu besuchen. Auch Praktika seien sinnvoll.