Kevin Zimmer
Am Abend
 

Mutmaßlicher Schleuser vor dem Landgericht Osnabrück



Foto: Landgericht Osnabrück

 

Am Landgericht in Osnabrück geht es Mittwoch in einer Woche um einen Fall von internationaler Tragweite. Ein 28-jähriger mutmaßlicher Schleuser muss sich für den Tod zweier Schwestern und ihrer vier Kinder verantworten. Der Afghane soll die beiden Frauen und die Kinder im Alter von einem bis sieben Jahren in der Türkei zu einem Boot mit gut 80 weiteren Menschen gebracht haben und selbst mitgefahren sein. Wer als Auftraggeber dahinter steckte, ist unbekannt. Auf dem Weg über das Mittelmeer nach Griechenland lief das Boot voll und sank. Unter den 24 Menschen, die die griechische Küstenwache retten konnte, war auch der Afghane - die Frauen und ihre Kinder nicht. Das Landgericht Osnabrück ist zuständig, weil der 28-Jährige zuletzt in Wallenhorst lebte.








Webchannels
Tier-SOS
facebook Instagram WhatsApp Twitter

Mutmaßlicher Schleuser vor dem Landgericht Osnabrück



Foto: Landgericht Osnabrück

 

Am Landgericht in Osnabrück geht es Mittwoch in einer Woche um einen Fall von internationaler Tragweite. Ein 28-jähriger mutmaßlicher Schleuser muss sich für den Tod zweier Schwestern und ihrer vier Kinder verantworten. Der Afghane soll die beiden Frauen und die Kinder im Alter von einem bis sieben Jahren in der Türkei zu einem Boot mit gut 80 weiteren Menschen gebracht haben und selbst mitgefahren sein. Wer als Auftraggeber dahinter steckte, ist unbekannt. Auf dem Weg über das Mittelmeer nach Griechenland lief das Boot voll und sank. Unter den 24 Menschen, die die griechische Küstenwache retten konnte, war auch der Afghane - die Frauen und ihre Kinder nicht. Das Landgericht Osnabrück ist zuständig, weil der 28-Jährige zuletzt in Wallenhorst lebte.