Am Mittag
 

Ibbenbüren: Polizei sucht Tankstellenräuber



Foto: Polizei Steinfurt

 

 

Ibbenbüren, Raubüberfall auf eine Tankstelle

 Bislang ist es nicht gelungen, die Täter zu identifizieren.
Deshalb wendet sich die Polizei mit Bild- und Videomaterial an die Öffentlichkeit. Die Beamten bitten Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 05451/ 591
- 4315 zu melden. Insbesondere konnte die Beschreibung der Täter konkretisiert werden: Demnach war der eine Räuber etwa 180 cm groß, hatte einen drei Tage Bart und volle Lippen. Auffallend war ein ausgeprägtes Grübchen am Kinn. Der Mann war mit einer hellen Jacke, eventuell Kunstlederjacke, und einer dunklen Jogginghose mit weinroten Streifen bekleidet. Er trug weiße Puma Schuhe. Der Zeugin blieben die blauen Einweghandschuhe in Erinnerung, die der Täter bei der Tatausführung trug. Der zweite Räuber war etwas kleiner, etwa 170 cm groß, trug ebenfalls blaue Einweghandschuhe und auffallend schwarze Schuhe mit weißer Sohle. Bei der Tatausführung unterhielten sich beide Täter. Die Zeugin gab an, dass es nicht die deutsche Sprache war, die die beiden Räuber nutzten.

   Erstmeldung: Ibbenbüren, Raubüberfall auf eine Tankstelle Zwei Täter geflüchtet Zwei maskierte Männer haben am frühen Mittwochmorgen
(16.05.2018) eine Tankstelle an der Münsterstraße überfallen. Die Täter erbeuteten aus der Geschäftskasse einen Geldbetrag in unbekannter Höhe und flüchteten dann von dem Tankstellengelände über die Straße "Am Heidenturm" in Richtung Aasee. Insbesondere in dem Bereich führte die Polizei umfangreiche Fahndungsmaßnahmen durch.
Dabei wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Die Fahndung nach den beiden Räubern blieb bisher ohne Erfolg. Das Täterduo betrat gegen 04.10 Uhr das Tankstellengebäude. Einer der Männer begab sich unmittelbar zum Thekenbereich, bedrohte die Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte sie dabei auf, die Kasse zu öffnen. Der Täter entnahm mehrere Geldscheine und-stücke. Einer der Täter war etwa 30 Jahre alt, 180 cm groß und hatte einen Dreitagebart.
Bekleidet war er mit hellen -beigen- Jacke und eine schwarzen Hose, die weinrote Streifen an der Seite hatte. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Überfall machen können, Telefon 05451/591-4315.
Sie fragt: Wer ist an dem Gelände und in dem Gebäude auf die Täter aufmerksam geworden? Wer hat die Männer bei ihrer Flucht gesehen? Wem sind einer oder beide Täter im Bereich des Aasees aufgefallen?








Webchannels
LICHTBLICKE, WEIL MENSCHEN HOFFNUNG BRAUCHEN
Tier-SOS
facebook Instagram WhatsApp Twitter

Ibbenbüren: Polizei sucht Tankstellenräuber



Foto: Polizei Steinfurt

 

 

Ibbenbüren, Raubüberfall auf eine Tankstelle

 Bislang ist es nicht gelungen, die Täter zu identifizieren.
Deshalb wendet sich die Polizei mit Bild- und Videomaterial an die Öffentlichkeit. Die Beamten bitten Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 05451/ 591
- 4315 zu melden. Insbesondere konnte die Beschreibung der Täter konkretisiert werden: Demnach war der eine Räuber etwa 180 cm groß, hatte einen drei Tage Bart und volle Lippen. Auffallend war ein ausgeprägtes Grübchen am Kinn. Der Mann war mit einer hellen Jacke, eventuell Kunstlederjacke, und einer dunklen Jogginghose mit weinroten Streifen bekleidet. Er trug weiße Puma Schuhe. Der Zeugin blieben die blauen Einweghandschuhe in Erinnerung, die der Täter bei der Tatausführung trug. Der zweite Räuber war etwas kleiner, etwa 170 cm groß, trug ebenfalls blaue Einweghandschuhe und auffallend schwarze Schuhe mit weißer Sohle. Bei der Tatausführung unterhielten sich beide Täter. Die Zeugin gab an, dass es nicht die deutsche Sprache war, die die beiden Räuber nutzten.

   Erstmeldung: Ibbenbüren, Raubüberfall auf eine Tankstelle Zwei Täter geflüchtet Zwei maskierte Männer haben am frühen Mittwochmorgen
(16.05.2018) eine Tankstelle an der Münsterstraße überfallen. Die Täter erbeuteten aus der Geschäftskasse einen Geldbetrag in unbekannter Höhe und flüchteten dann von dem Tankstellengelände über die Straße "Am Heidenturm" in Richtung Aasee. Insbesondere in dem Bereich führte die Polizei umfangreiche Fahndungsmaßnahmen durch.
Dabei wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Die Fahndung nach den beiden Räubern blieb bisher ohne Erfolg. Das Täterduo betrat gegen 04.10 Uhr das Tankstellengebäude. Einer der Männer begab sich unmittelbar zum Thekenbereich, bedrohte die Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte sie dabei auf, die Kasse zu öffnen. Der Täter entnahm mehrere Geldscheine und-stücke. Einer der Täter war etwa 30 Jahre alt, 180 cm groß und hatte einen Dreitagebart.
Bekleidet war er mit hellen -beigen- Jacke und eine schwarzen Hose, die weinrote Streifen an der Seite hatte. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Überfall machen können, Telefon 05451/591-4315.
Sie fragt: Wer ist an dem Gelände und in dem Gebäude auf die Täter aufmerksam geworden? Wer hat die Männer bei ihrer Flucht gesehen? Wem sind einer oder beide Täter im Bereich des Aasees aufgefallen?