Andreas Grunwald
NOXX
 

Hunde-Attacke: Säugling in Osnabrück lebensgefährlich verletzt



Bild: pxhere.com

 

In Osnabrück hat ein Hund einen Säugling gebissen und lebensgefährlich verletzt. Die Eltern des Kindes waren mit dem Baby und ihren beiden eigenen Hunden gestern Abend (15.05.2018) gegen 18 Uhr auf einer Wiese im Stadtteil Hellern an der Auffahrt zur A30 Richtung Rheine. Ein freilaufender Hund kam dazu. Er spielte erst mit den Hunden der Familie. Plötzlich griff er das das wenige Tage alte Baby an. Das Kind kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Der fremde, mittelgroße Hund lief weg. Zu Fellfarbe oder Rasse, gibt es keine Angaben. Die Polizei in Osnabrück sucht Zeugen, die den Vorfall möglicherweise beobachtet haben oder Hunde in der Nähe der Autobahnauffahrt in Hellern gesehen haben.








Webchannels
Tier-SOS
facebook Instagram WhatsApp Twitter

Hunde-Attacke: Säugling in Osnabrück lebensgefährlich verletzt



Bild: pxhere.com

 

In Osnabrück hat ein Hund einen Säugling gebissen und lebensgefährlich verletzt. Die Eltern des Kindes waren mit dem Baby und ihren beiden eigenen Hunden gestern Abend (15.05.2018) gegen 18 Uhr auf einer Wiese im Stadtteil Hellern an der Auffahrt zur A30 Richtung Rheine. Ein freilaufender Hund kam dazu. Er spielte erst mit den Hunden der Familie. Plötzlich griff er das das wenige Tage alte Baby an. Das Kind kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Der fremde, mittelgroße Hund lief weg. Zu Fellfarbe oder Rasse, gibt es keine Angaben. Die Polizei in Osnabrück sucht Zeugen, die den Vorfall möglicherweise beobachtet haben oder Hunde in der Nähe der Autobahnauffahrt in Hellern gesehen haben.