Carsten Uhl
Am Nachmittag
 

Hitzewelle macht den Feuerwehren in der Region zu schaffen



Die Hitzewelle macht den Feuerwehren im Kreis Steinfurt zu schaffen. Sie fahren deutlich mehr Einsätze als normalerweise. Auf den trockenen Böden kommt es immer wieder zu Wald- und Flächenbränden. Und die Einsatzleiter rufen aktuell mehr Kameraden als üblich zu den Einsätzen.

Wegen der Hitze brauchen die Feuerwehrleute schneller eine Ablösung, sagte Kreisbrandmeister Raphael-Ralph Meier aus Lienen im RADIO RST-Gespräch. In den schweren Schutzanzügen wird es schnell warm. Vor kurzem (26.7.2018) waren bei einem Lösch-Einsatz in Westerkappeln drei junge Feuerwehrleute kollabiert. Seitdem begleitet immer ein Rettungswagen die Feuerwehr. Und: weil Bäche und Seen wenig Wasser führen, entnimmt die Feuerwehr daraus möglichst kein Löschwasser. Sie fragt stattdessen zum Beispiel Bauern um Hilfe.








Webchannels
LICHTBLICKE, WEIL MENSCHEN HOFFNUNG BRAUCHEN
Tier-SOS
facebook Instagram WhatsApp Twitter

Hitzewelle macht den Feuerwehren in der Region zu schaffen



Die Hitzewelle macht den Feuerwehren im Kreis Steinfurt zu schaffen. Sie fahren deutlich mehr Einsätze als normalerweise. Auf den trockenen Böden kommt es immer wieder zu Wald- und Flächenbränden. Und die Einsatzleiter rufen aktuell mehr Kameraden als üblich zu den Einsätzen.

Wegen der Hitze brauchen die Feuerwehrleute schneller eine Ablösung, sagte Kreisbrandmeister Raphael-Ralph Meier aus Lienen im RADIO RST-Gespräch. In den schweren Schutzanzügen wird es schnell warm. Vor kurzem (26.7.2018) waren bei einem Lösch-Einsatz in Westerkappeln drei junge Feuerwehrleute kollabiert. Seitdem begleitet immer ein Rettungswagen die Feuerwehr. Und: weil Bäche und Seen wenig Wasser führen, entnimmt die Feuerwehr daraus möglichst kein Löschwasser. Sie fragt stattdessen zum Beispiel Bauern um Hilfe.