Andreas Grunwald
Die Nacht
 

Forscher aus Steinfurt finden Trick für scharfe Stahlklingen



Kalte Messer schneiden besser. Das haben Forscher der Fachhochschule in Steinfurt herausgefunden. Es ging um ein Problem in Papierfabriken. Stumpfe Messer in den Schneidemaschinen zu tauschen ist zeitaufwendig und kostet, je öfter, desto teurer.  Die Forscher haben Stahlklingen mit Stickstoff runtergekühlt auf bis zu Minus 180 Grad und dann wieder erwärmt. Ergebnis: Fast immer sind die Messer weniger schnell stumpf geworden - manche haben doppelt oder drei Mal soviel Papier geschafft, bis zu 20 Tausend Kilometer lange Bahnen. Die Forscher in Steinfurt wissen: Der Stahl wird durch die Kältebehandlung härter und verschleißt weniger. Sie wissen noch nicht, was sonst noch wichtig ist. Darum hat die Behandlung der Stahlklingen nicht jedes Mal funktioniert.








Webchannels
Tier-SOS
facebook Twitter

Forscher aus Steinfurt finden Trick für scharfe Stahlklingen



Kalte Messer schneiden besser. Das haben Forscher der Fachhochschule in Steinfurt herausgefunden. Es ging um ein Problem in Papierfabriken. Stumpfe Messer in den Schneidemaschinen zu tauschen ist zeitaufwendig und kostet, je öfter, desto teurer.  Die Forscher haben Stahlklingen mit Stickstoff runtergekühlt auf bis zu Minus 180 Grad und dann wieder erwärmt. Ergebnis: Fast immer sind die Messer weniger schnell stumpf geworden - manche haben doppelt oder drei Mal soviel Papier geschafft, bis zu 20 Tausend Kilometer lange Bahnen. Die Forscher in Steinfurt wissen: Der Stahl wird durch die Kältebehandlung härter und verschleißt weniger. Sie wissen noch nicht, was sonst noch wichtig ist. Darum hat die Behandlung der Stahlklingen nicht jedes Mal funktioniert.