Jaqueline Kleihaus
Am Vormittag
 

Erstmal keine Diesel-Fahrverbote in Osnabrück



Foto: pxhere.com

 

Die Stadt Osnabrück wird in naher Zukunft keine Diesel-Fahrverbote verhängen.
Das steht in einem Schreiben der Stadt an die Deutsche Umwelt-Hilfe.
Ohne Einführung einer blauen Plakette seien diese nicht kontrollierbar, heißt es in dem Schreiben.
Die Deutsche Umwelt-Hilfe hatte die Stadt aufgefordert, ihren Luftreinhalteplan zu ändern, um die EU Abgas-Grenzwerte einzuhalten – auch durch Diesel-Fahrverbote.
Wenn das nicht geschieht, will die Umwelthilfe Klage gegen die Stadt einreichen.
Am Schlosswall und am Neumarkt werden seit Jahren zu hohe Stickstoffdioxidwerte gemessen.
Es gibt mittlerweile eine Fortschreibung des Luftreinhalteplans in Osnabrück, zu dem sich die Öffentlichkeit bis zum 21. April äußern kann.
Ob diese Maßnahmen der Deutschen Umwelthilfe reichen, ist noch nicht bekannt.








Webchannels
Tier-SOS
facebook Instagram WhatsApp Twitter

Erstmal keine Diesel-Fahrverbote in Osnabrück



Foto: pxhere.com

 

Die Stadt Osnabrück wird in naher Zukunft keine Diesel-Fahrverbote verhängen.
Das steht in einem Schreiben der Stadt an die Deutsche Umwelt-Hilfe.
Ohne Einführung einer blauen Plakette seien diese nicht kontrollierbar, heißt es in dem Schreiben.
Die Deutsche Umwelt-Hilfe hatte die Stadt aufgefordert, ihren Luftreinhalteplan zu ändern, um die EU Abgas-Grenzwerte einzuhalten – auch durch Diesel-Fahrverbote.
Wenn das nicht geschieht, will die Umwelthilfe Klage gegen die Stadt einreichen.
Am Schlosswall und am Neumarkt werden seit Jahren zu hohe Stickstoffdioxidwerte gemessen.
Es gibt mittlerweile eine Fortschreibung des Luftreinhalteplans in Osnabrück, zu dem sich die Öffentlichkeit bis zum 21. April äußern kann.
Ob diese Maßnahmen der Deutschen Umwelthilfe reichen, ist noch nicht bekannt.