Sven Sandbothe
Am Wochenende
 

Ermittlungen nach Angriff auf Feuerwehrleute in Neuenkirchen



Nach dem Angriff auf Feuerwehrleute in Neuenkirchen am vergangenen Sonntag (07.01.) ermittelt die Polizei wegen "Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte oder ihnen gleichgestellte Personen". Der Angriff ist eine Straftat. "Von einer Geldstrafe bis zu drei Jahren Gefängnis ist alles drin," sagte ein Polizeisprecher auf RADIO RST-Nachfrage. Die Feuerwehrleute hatten einen brennenden Weihnachtsbaum im Garten gelöscht. Als sie klingelten, um mitzuteilen, dass ihr Einsatz beendet sei, kamen zwei Männer raus und fingen unvermittelt an, die Feuerwehrleute zu schlagen und zu treten.








Webchannels
LICHTBLICKE, WEIL MENSCHEN HOFFNUNG BRAUCHEN
Tier-SOS
facebook Instagram WhatsApp Twitter

Ermittlungen nach Angriff auf Feuerwehrleute in Neuenkirchen



Nach dem Angriff auf Feuerwehrleute in Neuenkirchen am vergangenen Sonntag (07.01.) ermittelt die Polizei wegen "Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte oder ihnen gleichgestellte Personen". Der Angriff ist eine Straftat. "Von einer Geldstrafe bis zu drei Jahren Gefängnis ist alles drin," sagte ein Polizeisprecher auf RADIO RST-Nachfrage. Die Feuerwehrleute hatten einen brennenden Weihnachtsbaum im Garten gelöscht. Als sie klingelten, um mitzuteilen, dass ihr Einsatz beendet sei, kamen zwei Männer raus und fingen unvermittelt an, die Feuerwehrleute zu schlagen und zu treten.