Thomas Wagner
Am Abend
 

Ehemaliger Wachmann des Bundeswehr-Depots in Rheine zu einer Bewährungsstrafe verurteilt



Das Landgericht Essen hat einen früheren Wachmann des Bundeswehrdepots in Rheine zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt. Nach Ansicht der Richter hat der Mann jahrelang immer wieder Waffenteile gestohlen und sie übers Internet verkauft. Die Strafe für den Rheinenser fällt niedriger aus als von der Staatsanwaltschaft gefordert. Der Mann hat alles gestanden, 20 Tausend Euro Wiedergutmachung an die Staatskasse gezahlt und durch den Vorfall seinen Job verloren. Dadurch ist er schon gestraft genug, sagte ein Sprecher des Landgerichts. Auch ein Kunde des Waffendiebs hat zwei Jahre auf Bewährung bekommen. Er hat einige Gewehre und Pistolen gehortet. Der Käufer sei aber keiner, der einen Krieg beginnen will, sondern ein Liebhaber, der die Waffen nur für sich gekauft hat.








Webchannels
Tier-SOS
facebook Twitter

Ehemaliger Wachmann des Bundeswehr-Depots in Rheine zu einer Bewährungsstrafe verurteilt



Das Landgericht Essen hat einen früheren Wachmann des Bundeswehrdepots in Rheine zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt. Nach Ansicht der Richter hat der Mann jahrelang immer wieder Waffenteile gestohlen und sie übers Internet verkauft. Die Strafe für den Rheinenser fällt niedriger aus als von der Staatsanwaltschaft gefordert. Der Mann hat alles gestanden, 20 Tausend Euro Wiedergutmachung an die Staatskasse gezahlt und durch den Vorfall seinen Job verloren. Dadurch ist er schon gestraft genug, sagte ein Sprecher des Landgerichts. Auch ein Kunde des Waffendiebs hat zwei Jahre auf Bewährung bekommen. Er hat einige Gewehre und Pistolen gehortet. Der Käufer sei aber keiner, der einen Krieg beginnen will, sondern ein Liebhaber, der die Waffen nur für sich gekauft hat.