Jaqueline Kleihaus
Am Vormittag
 

DGB Jugend Münster fordert Umdenken bei der Ausbildung



Foto: pxhere.com

 

In der aktuellen Debatte um Ausbildungsabbrüche fordert die Jugend des Deutschen Gewerkschafts-Bundes in Münster ein Umdenken. Politik, Unternehmen und die verschiedenen Kammern müssen Voraussetzungen schaffen, das es einheitliche Qualitätsstandards gibt. Zwei Vorschläge: eine Mindestausbildungsvergütung von 635 Euro und gut geschulte Ausbildungsberater zu den Jugendlichzen schicken, die sich bereits im Vorfeld um Probleme kümmern. "Die Auszubildenden haben Rechte, um das Rüstzeug für ihre berufliche Zukunft zu erlernen und sind nicht mehr ihrem Meister hörig", sagte ein Sprecher der DGB Jugend.








Webchannels
Tier-SOS
facebook Instagram WhatsApp Twitter

DGB Jugend Münster fordert Umdenken bei der Ausbildung



Foto: pxhere.com

 

In der aktuellen Debatte um Ausbildungsabbrüche fordert die Jugend des Deutschen Gewerkschafts-Bundes in Münster ein Umdenken. Politik, Unternehmen und die verschiedenen Kammern müssen Voraussetzungen schaffen, das es einheitliche Qualitätsstandards gibt. Zwei Vorschläge: eine Mindestausbildungsvergütung von 635 Euro und gut geschulte Ausbildungsberater zu den Jugendlichzen schicken, die sich bereits im Vorfeld um Probleme kümmern. "Die Auszubildenden haben Rechte, um das Rüstzeug für ihre berufliche Zukunft zu erlernen und sind nicht mehr ihrem Meister hörig", sagte ein Sprecher der DGB Jugend.