Sören Harting
Am Morgen
 

Schwimmen im Dortmund-Ems-Kanal ist gefährlich



Foto: pxhere.com

 

Das Wasser und Schifffahrtsamt Rheine weist noch mal auf die Gefahren beim Schwimmen im Dortmund Ems Kanal hin. In Münster ist am Wochenende ein 25-jähriger ums Leben gekommen, weil er von einer Brücke in den Kanal gesprungen war. Es gibt ganz klare Regeln! Vor Brücken, Schleusen, Wehren oder vor Hafeneinfahrten und Anlegestellen ist das Baden verboten. An anderen besonders kritischen Stellen gibt es Verbotsschilder. Lebensgefährlich wird es für diejenigen, die von Brücken in den Kanal springen oder Schiffe anschwimmen. Durch den Sog ist es jederzeit möglich von der Schiffsschraube erfasst zu werden. Die Wasserschutzpolizei ist deshalb verstärkt im Einsatz um das zu kontrollieren. Wer erwischt wird, zahlt ein Bußgeld.

 

 








Webchannels
Tier-SOS
facebook Instagram WhatsApp Twitter

Schwimmen im Dortmund-Ems-Kanal ist gefährlich



Foto: pxhere.com

 

Das Wasser und Schifffahrtsamt Rheine weist noch mal auf die Gefahren beim Schwimmen im Dortmund Ems Kanal hin. In Münster ist am Wochenende ein 25-jähriger ums Leben gekommen, weil er von einer Brücke in den Kanal gesprungen war. Es gibt ganz klare Regeln! Vor Brücken, Schleusen, Wehren oder vor Hafeneinfahrten und Anlegestellen ist das Baden verboten. An anderen besonders kritischen Stellen gibt es Verbotsschilder. Lebensgefährlich wird es für diejenigen, die von Brücken in den Kanal springen oder Schiffe anschwimmen. Durch den Sog ist es jederzeit möglich von der Schiffsschraube erfasst zu werden. Die Wasserschutzpolizei ist deshalb verstärkt im Einsatz um das zu kontrollieren. Wer erwischt wird, zahlt ein Bußgeld.